Über mich

Ich heisse Nelson da Silva und wurde im Jahr 1988 in der Schweiz geboren. Meine Erstausbildung zum Karosseriebauer habe ich gemacht, da mich die Mobilität und Technik im Allgemeinen seit klein auf, faszinierte. Nach meiner Erstausbildung, durfte ich in verschiedenen, meist handwerklichen, Berufen Erfahrungen sammeln und mein Wissen darin erweitern. Dazu gehören zum Beispiel Berufe wie Fensterbauer, Flugzeugbauer, Gartenbauer, Aussendienstmitarbeiter oder Trockentechniker. Mein Leben ist sowohl beruflich als auch Privat geprägt von häufig eintretenden Richtungswechsel, die mich immer wieder aufs Neue herausfordern. Durch die dadurch entstandenen Neuanfänge, hatte ich die Möglichkeit, mir ein breitflächiger und interessanter Wissenspool zu erarbeiten, den ich täglich in meinem Leben nutzen kann. 

 

Noch heute höre ich von einigen Personen in meinem Umfeld, dass ich nicht wisse, was ich will. Seit einiger Zeit entgegne ich ihnen mit, ich weiss dafür was ich nicht mehr will! 

 

Es gibt eine Sache, dessen Interesse und Hingabe, ich seit 2011 konstant beibehalten habe, trotz den Richtungswechsel in den anderen Lebensbereichen. Das ist die Fotografie. Die war schon für meinen Vater ein interessantes Themengebiet, mit dem er sich viel auseinandergesetzt hat. Die wurde mir dadurch, sozusagen in die Wiege gelegt. Die Fotografie ist für mich ein Anker in meinem Leben, in dessen Aktivitätsausführung ich Stabilität und Ruhe finde, wenn es sonst überall gerade turbulent ist. Nachdem das Fotografieren vier Jahre lang als intensives Hobby von mir ausgeführt wurde, habe ich angefangen mein Hobby zu kommerzialisieren. Durch die Fotografie kam ich dann auch in Berührung mit dem Coachen, der Reiseleitung und dem Autoren-Dasein. Diese Aktivitäten lassen sich nämlich super mit der Fotografie kombinieren. Meine Fokus in diesen Themen bezieht sich hauptsächlich auf die Natur, die Menschen und die Tiere.

Das Wissen über die Fotografie, das Coachen und die möglichen Schreibstilvariationen habe ich mir grösstenteils autodidaktisch beigebracht. Dies durch Probieren und Scheitern. Manchmal habe ich auch die Möglichkeit von ausgebildeten Individuen dazuzulernen. 

 

Seit 2010 ist die Fotokamera meistens mit mir dabei. Am liebsten frühmorgens zum Sonnenaufgang aber auch immer wieder gerne auf anderen Breitengraden.

Um der sich ständig im Wandel befindenden Welt ganz nah zu sein, entschied ich mich 2016, mit meinem Hund Lenny, in einen Camper zu ziehen. Dies, um stets mit dem vorherrschenden Wind mitzugehen. Das Reisen und die Fotografie sind durch meine Erfahrungen, die ich machen durfte, zu einem Dauerthema in meinem Leben geworden. Auf meinem Blog erzähle ich regelmässig von meinem Leben unterwegs.

Ich habe das Glück, sowohl hinter der Kamera zu stehen, als auch regelmässig meine Begeisterung für die Fotografie teilen zu dürfen. Seit 2015 biete ich Workshops und Kurse zu verschiedenen Themen rund um die Fotografie wie zum Beispiel Grundlagen der Fotografie, Landschafts-Fotografie, Portrait-Fotografie oder Reise-Fotografie an. Die aktuellen Workshops finden Sie hier.

 

Mein Ziel? Mein Weg. Wohin er mich bringt? Werden wir sehen.

Auftritte