À l'Aise Breizh

Seit einigen Tagen bin ich wieder zurück im Lande und im Gepäck habe ich eine menge schöne Erinnerungen an die Bertagne und das zusammensein mit Billy und unsere 2 Wuffers... Da ich, von einer früheren Fotoreise, wusste dass die Bretagne wunderschön ist um auch fotografisch einige tolle Bilder mit nachhause zu nehmen, machte ich die Fototasche "Ready" für die Reise. Dazu musste ich mich bei meinen Freunden von Fujifilm Schweiz melden, und mein kleines Problem schildern..."Ich hab seit dem Frühling 18 keine Funktionstüchtige Kamera, und bin deshalb auf der suche nach einem Mietgerät um diese Reise Fotografisch zu Dokumentieren..." Da das Geld scheffeln für ne neue Kamera doch bisschen länger andauert, war dies die ideale Lösung. Mein Hilfe-Ruf wurde erhöht und so hatte ich kurz vor Abreise eine Kamera und Objektiv im Briefkasten. Danke an die Helfer ;)

 

mehr lesen 1 Kommentare

Winterlandschaften am Glaubenberg

Lange hatte ich die Kamera nicht in den Händen...

 

Anfang Dezember stieg die Hauptplatine meiner Kamera aus und so wurde es fotografisch still um mich. Bis ich die Kamera dann eingeschickt habe verging einen Monat und anfangs Februar war es dann wieder soweit und ich hatte eine Funktionstüchtige Kamera im Briefkasten. Somit stieg auch die Freude wieder aufs Feld zu gehen und die Schönheit der Erde zu fotografieren.

 

Wie es einige sicherlich Wissen, ist der Glaubenberg für mich ein Bezugs Ort in Sache Ruhe und Schönheit. So zieht es mich immer wieder da hoch. Manchmal nur zum Wandern gehen oder auch die zauberhafte Küche vom Restaurant Schwendi-Kaltbad zu geniessen. Nicht selten ist aber auch eine bewusste Foto Tour geplant in diese Region. So auch, als ich wieder die funktionierende Kamera hatte.

mehr lesen 3 Kommentare

...das kopierte Kopieren.

Während meiner Island Reise 2015 wurde mir bewusst das Inspirationen, sprich Bilder von einer Gegend anzuschauen, meine eigene Kreativität schaden kann. Unteranderem, weil ich dann voreingenommen an einen Ort Reise mit einem fertigen Bild im Kopf dieser Gegend statt mich vor Ort inspirieren zu lassen. Dies kam so weil ich vor der Reise viele Bilder von Island angeschaut habe. So entstand ein Bild im Kopf wie es dort aussehen wird. Vor Ort besuchte ich einige dieser Orte die ich im Netz gesehen hatte und musste feststellen das z.B. die Idyle gar nicht vor Ort da ist, sondern die Aufnahme-Technik diese Ilusion kreiert hat z.B. indem es Menschen verschwinden lässt mit einer Langzeitbeleuchtung oder sonst welche Elemente hinzu oderr entfernt werden. So wurde ich zwangsläufig enttäuscht den ich wollte die Idyle mit den eigenen Augen sehen, geniessen und fotografieren... Hätte ich vorher nicht so viele Bilder konsumiert hätte ich mir ein eigenes Bild vor Ort machen können und wäre nicht schon vorher mit einer Vorstellung dort hingereist die eh nicht der Realität entsprach!

 

Bei einer anderen Reise, die nach Japan (2015), habe ich mich kaum mit dem Land beschäftigt. Unteranderem genau wegen diesem Grund. Sprich, ich wollte unvoreingenommen dahin Reisen und Bilder kreieren die meinem eigenen Stil und meiner eigener Sicht entsprechen. Ich hab zwar vorher geschaut wo es National Pärke gab die ich besuchen könnte doch mehr als 4-5 Anhaltspunkte hatte ich nicht. Dazumal kursierte ich noch sehr viel in den Sozialen Medien und so sah ich auch viele Bilder aus Japan die ich dann auf der Reise doch auch besuchte...wahrscheinlich aus Angst und mangeldes Vertrauen das ich allein schon noch Orte besuchen würde die unbeschreiblich schön sind um zu fotografieren.

mehr lesen 15 Kommentare

...ein Besuch am Lauenensee

I gloube i gange no meh … a Louenesee

mehr lesen 0 Kommentare

... die westlichsten Inseln Europas

Die Insel Corvo

mehr lesen 0 Kommentare