· 

Meine Ziele 2020

Wir fangen heute mal so an, dass ich euch allen einen guten Start in das neue Jahr 2020 wünsche! Seit letztes Jahr war hier nichts mehr los. Gut ist, das letztes Jahr nur einige Wochen zurück ist.

Neujahrs Sonnenaufgang in den Dolomiten
Neujahrs Sonnenaufgang in den Dolomiten

Mit einem Auftrag im Gepäck reisen

Zum Ende des Jahres ging es für mich und Sibylle nochmals raus aus der Schweiz und rein in unbekannte Horizonte. Da es schon einige Monate her war, dass wir zusammen im Ausland unterwegs waren, entschieden wir uns dafür, eine Ostalpen-Rundreise zu unternehmen. Durch den Norden ging es Richtung Salzburg, um dann in Kärnten in den Süden zu stechen und über das Südtirol zurück in die Schweiz zu fahren. Insgesamt waren wir zehn Tage unterwegs, was hiess das unser unterfangen ziemlich sportlich war. Nie haben wir zwei Tage am gleichen Ort gecampt da es über Nationalstrassen durch die wundervollen Landschaften ging und dies Zeitintensiv war. Diese Reise haben wir aber nicht einfach nur für uns gemacht. Ich hatte den Auftrag  von der Motor-Presse Stuttgart, aus dieser Reise eine Story zu schreiben (Bild & Text), damit sie es im Clever Campen Magazin veröffentlichen können. Dieser Artikel wird jetzt im Herbst veröffentlicht, wenn die Leute sich langsam Gedanken machen, wo sie in die Winterferien hinfahren sollen. Ich hatte dabei einen riesigen Plausch diesen Artikel zu kreieren, denn er hat mich an meine Grenzen des Könnens gebracht. Genau diese Art von Herausforderung will ich 2020 haben, um mich beruflich weiterentwickeln zu können. Dazu war es für mich eine grosse Ehre, einen Artikel für die Motor-Presse Stuttgart zu schreiben, da sie ein sehr angesehenes Medienhaus in Deutschland sind.

Frühstücken mit Aussicht auf das Märchenschloss
Frühstücken mit Aussicht auf das Märchenschloss

Herausforderung Promotion

Zurück von der Reise zu den Ostalpen ging das Abenteuer im neuen Jahr gleich weiter. Um auszuholen, gegen Ende des Jahres war ich und Sibylle an der Multivision Show "Naturwunder Schweiz" von Tobias Ryser und Martin Mägli. Dabei traf ich vor Orte wieder einige Fotografen Freunde die ich aus früheren Zeiten noch persönlich kenne. So entstand auch ein Gespräch mit einem Freund und Mitarbeiter der Fujifilm Schweiz, das interessante Früchte herausbrachte. Durch einen Smalltalk erfuhr ich, dass sie Leute suchten, um die Promotion ihrer Kamera Systeme während Fotografie Messen zu machen. Schliesslich rollen immer mehr Fujifilm Kameras über die Tresen und das Geschäft wächst. Da ich im 2020 ganz neue Wege einschlage, um neue Projekte zu realisieren, kam mir dies gerade gelegen. Ich positionierte im Gespräch, dass ich Zeit und Lust hätte, solche Promotion für die Kamera Marke mit der ich fotografiere, zu machen. Einige Tage später hatte ich diesen Freund am Telefon und wir sprachen über den ersten Einsatz an der Photo20 in Zürich. Yesss!!!

 

Die Tage an der Photo20, habe ich als herausfordernd und gelungen empfunden. Es ging bei dieser Promotion nicht um hartes verkaufen, sondern denn Leuten diese Kameras näherzubringen und darüber zu erzählen und philosophieren was für Erfahrungen ich damit gemacht habe. Genau diese Art von Promotion hat mir sehr gefallen, da ich über eine Marke erzählen musste, die ich total feiere. Mehr zu diesen Tagen seht ihr hier auf meinem Vlog auf YouTube.

Der nächste Schritt

Und da wir jetzt bei den Vlogs angekommen sind, sprechen wir doch mal da drüber. Gegen Ende des Jahres hatte ich das Verlangen, in meinem Social Media Auftritt, einen Schritt weiterzugehen und den Menschen einen weiteren Einblick in mein Leben als Camper Nomade und Fotograf zu geben. Dazu habe ich ich mit dem aufnehmen von #Vanlife Vlogs auf meinem YouTube Kanal gestartet. Filmen tue ich diese Videos mit meinem Smartphone, einem IPhone 7 und zusammenschneiden auf dem Laptop. Das Feedback fiel bis jetzt sehr positiv aus und auch mir macht es irrsinnigen Spass einen lebendigen Einblick in mein Leben zu geben. Mittlerweile habe ich jetzt auch einige Videos am Start, wo es drum geht, kurze und knackige Fotografie (Quick) Tipps zu geben.

 

Da wären wir auch schon beim nächsten Projekt für dieses Jahr. 2020 will ich ein Videotraining über das Thema Reisefotografie an den Start bringen, wo man über meine Webseite dann erwerben kann. Da ich dieses Jahr an einigen Camping und Reise Messen/Treffen Fotografie Workshops durchführen werde, die leider meist relativ kurz und knackig sein müssen, will ich diese Videotrainings unter anderem den Workshop Teilnehmer anbieten können, damit sie weiterhin von mir lernen können, falls sie Interesse daran haben. So kann ich als Camper Nomade auch ein eher passives Einkommen generieren, was mir die Ortsunabhängigkeit noch mehr ermöglicht.

Abendlicher Ausblick auf die Altstadt von Salzburg
Abendlicher Ausblick auf die Altstadt von Salzburg

Um was geht es da genau?

Konkret will ich bei diesen mehrteiligen Videotrainings die Reisefotografie thematisieren und euch mein Wissen dazu, weitergeben. Seit ich mit dem Camper unterwegs bin und auch drin lebe, fotografiere ich wieder vermehrt auch Menschen, die ich unterwegs auf Reisen antreffe oder dokumentiere Alltagssituationen in Städte oder Dörfer. So definiere ich für mich die Reisefotografie schlussendlich auch. Das heisst jetzt, dass ich in diesen Videotrainings die Landschaftsfotografie, die Menschenfotografie und auch die Dokumentarfotografie thematisiere. Ich werde unter anderem meine Überlegungen und all die Vorbereitungen, die ich vornehme bevor es an das Fotografieren geht, aufgreifen. Auch werde ich alle Faktoren aufgreifen, die mich während dem fotografieren beschäftigen und schlussendlich das Entwickeln und bearbeiten der Bilder am Rechner. So bekommt der Käufer des Videos Trainings sehr viel Wissen, denn ihn weiterbringen wird. Die Videotrainings werden dann gesplittet und ihn mehrere Teile oder als Bundle auf meiner Webseite zu kaufen sein.

Mein Jahr der Messen und Treffen

Wie ich im vorherigen Blog Post "Die Vanlife Szene" beschrieben habe, durfte ich 2019 die ersten Berührungen mit Messen und Treffen machen. Ich konnte sogar meine Reisefotografie Workshops abhalten, was ich eigentlich erst für dieses Jahr realisieren wollte. Diese Zeit hat mir so sehr gefallen, dass ich dieses Jahr wieder einige Messen besuchen werde.

 

Hier eine kurze Auflistungen aller Termine:

Vanlife Schweiz Neujahrstreffen (21.03.20) 

Camping Days Verkehrshaus Schweiz (27.03.20 - 29.03.20)

Gates of Sommer South (07.05.20 - 10.05.20)

Dachzelt Festival (13.05.20 - 17.05.20)

Gates of Sommer North (21.05.20 - 24.05.20)

My Camper Festival (06.06.20 - 07.06.20)

Abendteuer & Allrad (11.06.20 - 14.06.20)

Freiheitsmobile Treffen (22.07.20 - 26.07.20)

CamperVan Summit Meeting (01.10.20 - 04.10.20)

Suisse Caravan Salon (22.10.20 - 26.10.20)

 

 

Wie ihr seht, ist so einiges geplant für dieses Jahr. An den meisten dieser aufgezählten Termine werde ich wieder Reisefotografie Workshops geben, den Event fotografisch begleiten oder sogar Reise Vorträge abhalten. Da einige Events noch in der Planung sind und noch nicht gegen aussen kommuniziert wurden, kann es sein, dass auch in meinem Terminplan einige Veränderungen geben wird.

Spannender Jahresanfang

Gegen Ende des Jahres konnte ich noch einen Platz für meine Reisefotografie Workshop im Vans and Friends Wohnzimmer, an der CMT Stuttgart klar machen. So bin ich im Januar nach Stuttgart gereist, um das Messen und Treffen Jahr einzuläuten. Bei diesem riesigen Messeareal angekommen, musste ich mich zuerst mal zurechtfinden. Danach besuchte ich das Vans and Friends Wohnzimmer, um den bekannten Gesichtern "Hallo" zusagen. Auch hatte ich noch einige Fragen bezüglich der Präsentationstechnik für die Workshops.

Alles in allem war sie für mich in diesem Umfang neu und auch gleich eine schöne Erfahrung. Ich durfte einige organisatorisch Aspekte selbst regeln, neue Gesichter kennenlernen und zwei erfolgreich Reisefotografie Workshops halten. Diese waren wieder gut besucht und im Nachhinein bekam ich positiven Feedback.

Weitere Ziele

Das grosse Ziel im Bereich Business on Wheels, ist für dieses Jahr die Produktion von Videotrainings. Diesem Projekt werde ich mich hauptsächlich widmen wollen und mit anderen kreativen Köpfen zusammentun, um ein tolles Produkt herzustellen und anzubieten. Mittlerweile habe ich auch Kontakt mit Filmer die mir helfen wollen, dies zu realisieren.

 

Was auch ansteht, ist die Anmeldung meiner Selbständigkeit, die ich mit Hilfe eines Profis, sauber aufgleisen will. Der Profi ist schon kontaktiert und ein Termin gefixt. Ich finde es total wichtig alles sauber zu halten, damit niemand einen Strich durch die Rechnung machen kann. Dazu nehme ich gerne einige Bazen in die Hand, um dies auch korrekt durchzuführen. Nebst diesen zwei Projekten, sitze ich momentan an einem Mindmap von einem dritten Projekt, wo ich am Abklären bin, ob auch wirklich nachfrage, dafür da ist. Sobald sich in dieser Hinsicht einiges getan hat, werde ich euch davon berichten.

 

Nebst diesen Projekten laufen natürlich all die Treffen, wo ich präsent sein will und auch die Reiseberichte, die ich schreibe und an Verlagen verkaufen will. Den ersten konnte ich ja anfangs Jahr verkaufen und für den nächsten laufen gerade Abklärungen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0