Fotoreise mit meinen Eltern...

Portugal / April / 2016

Vor einigen Tagen bin ich zurück aus Portugal gekommen und da es schon an der Zeit ist um einen neuen Blogpost zu kreieren, werde ich jetzt hier über diese Reise schreiben.

 

Ich war jetzt mittlerweile zu jeder Jahreszeit in Portugal fotografieren. Jede Reise war es wieder Wert da meine Skills, Reise für Reise, zugenommen hat und so die Qualität der Bilder, auch zugenommen hat.

 

Diesmal wollte ich die Woche aber vor allem mit meinen Eltern verbringen und so kombinierte ich diese Ziele. Mein Vater war bei jedem Trip (Morgens und Abends) mit am Start und meine Mam kam meistens am Abend mit.

 


Für mich wurde diese Reise zu einer unvergessliche Zeit. Das Wetter zeigte sich auch von seiner interessantesten Seite und versprach täglich Top Shots! Meist regnete es Tagsüber und morgens und Abends tat der Himmel auf und fügte den Fotos ein magisch Licht zu.

 

Wir waren im Alentejo, Küste wie auch Landes innere. Auch gingen wir nördlich von Lissabon fotografieren. So peilten wir z.b. Santa Cruz, Adraga und  Cascais an. Südlich von Lissabon z.b. Carrasqueira, Vilanove de Milfontes oder Mourao was schon im Alentejo liegt. So kam es auch dazu das ich in Vilanova de Milfontes ein Landschaftsfotograf traf das ich vor 2 Jahren an einem Dorffest kennengelernt hatte. So erhielt ich einerseits Zugang zu Spots die ich und manche Ausländer nicht kennen und hatte eine super gemütliche Zeit mit einheimischen. Ich übernachtete auch in Vilanova de Milfontes in einem typischen Häuschen und amüsierte mich mit ihnen nach dem Fotografieren z.b. mit einem kalten Bier.

Eins meiner Ziele für diesen Trip war einzelne Bäume in schönen, hügeligen Landschaften zu fotografieren. Und für solche Bilder war der Frühling perfekt. Rote, Violette wie auch gelbe Felder schmückten die Landschaft und einzelne Bäume im Alentejo zu finden war keine hexerei. Dort wimmelt es von Kork Plantagen und ab und zu stehen sie ganz allein in weiten Felder.

 

Dieses Bild z.b. entstand nach dem Aufenthalt bei meinem Freund Diogo Candeias und als ich durch diese Landschaften fuhr um meine Eltern in Carrasqueira zu treffen, entdeckte ich während der Autofahrt diesen baum mitten auf einem Feld, der geschmückt von gelben Blümchen war. Ich suchte über 30 minuten die perfekte Perspektive und mein Adrenalin war auch angestiegen da ich wusste das die Bauer keine freude an dieser Aktion hatten. Ich hinterliess aber so wenig Spuren wie möglich, ausser auf ein echt tolles Bild.

Nebst solch tollen Landschaftsbilder hatte ich auch eine geniale Zeit mit meinen Eltern. Mein Vater hatte nicht so viel Kenntnisse in der Digitalfotografie und Post Production und so habe ich ihm eine Woche intensiv privat Unterricht gegeben.

 

Da Er früher analog fotografiert hat musste ich ihm von "Licht sehen" nichts erklären. Aber Kompositionen mit Weitwinkel, Kameratechnik wie auch Filtertechnik konnte ich ihm einiges mit auf den Weg geben. Ich blühte auf als ich seine vorschritte innert Tagen sah. Und er fand auch immer mehr Motivation und Spass daran morgens um 05.00 Uhr aufzustehen um irgendwo Nachts hinzufahren um das magische Licht zu geniessen und auch zu fotografieren.

 

Als wir nachhause kamen nach den Ausflüge setzten wir uns an den Rechner und werteten seine Bilder aus. Dabei erklärte ich ihm was ich anders machen würde, mein Workflow beim Abspeichern von Bilder und wie ich Lightroom nutze.

Die Drone war auch mit dabei...

Nebst der DSLR Kamera hatte ich auch eine schwebende Kamera dabei :) die sogenannte Drone. Und für mich war dies der erste geh versuch die Drone auch im Ausland zu benutzen. Das Video oben ist so entstanden das ich mir immer gesagt habe das 30min bevor das Licht magisch wird ich die Drone hervor nehme und diese tolle Spots mit dem magischen Licht zu Filmen und Fotografieren. So nahm ich viel Bild und Video Material mit nachhaus und ich bin mehr als zufrieden damit!

Shapes

Diese Serie habe ich z.b. in Carrasqueira fotografiert als ich von 500m höhe die Kamera nach unten richtete und die strukturen im Schlamm entdeckte. Sie erinnern mich an Bäume und faszinieren mich sehr! Beim 1 Bild sieht man sogar noch den alten Steg der heiss begehrt bei de Fotografen.

Auch diese 2 Bilder sind mit der Drone fotografiert worden. Beim ersten sieht man einen 3 Master Schiff, wie er zur Abenddämmerung die bekannte Brücke in Portugal unterquerte und so als Motiv sehr ansprechend war. Diese Brücke nennt sich die "Brücke vom 25. April" und erinnert auch an die Golden Gate Bridge in San Francisco.

 

Das 2. Bild ist im Alentejo fotografiert worden als ich mit meinem Freund Diogo Candeias an der Küste die Insel "Ilha do pesegeiros" entdeckte die 1km von der Küste entfernt war. Ich flog sie mit der Drone auf einer höhe von 500m an und machte auch dort Eagle Eye Bilder und Videos. Absolut faszinierend mit dieser Perspektive zu fotografieren.

Alentejo

Lisboa & Umgebung

Zum Abschluss konntet Ihr jetzt noch einige Bilder betrachten die ich während dieser Reise gemacht habe.

 

Natürlich würde ich mich sehr um einen Kommentar oder Frage zu dieser Reise freuen.

 

Auch weise ich darauf hin das im September eine Fotoreise nach Portugal stattfindet und es noch einige Plätze frei hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Oliver Wehrli (Donnerstag, 12 Mai 2016 08:17)

    Genial schöne Bilder aus Portugal, aber auch sonst in deiner Gallerie:). Keine Effekthascherei, einfach sehr saubere Arbeiten - Kompliment! Weiterhin gutes Licht und tolle Erlebnisse mit und hinter der Kamera. Viele Grüsse, Oliver

  • #2

    Nelson (Donnerstag, 25 August 2016 23:35)

    Danke vielmals Oliver