Mein Lightroom Workflow Pt.1

Objektivkorrektur  

Die Objektivkorrektur nehme ich im Lightroom vor um die Chromatische Aberration und die Vignettierung zu entfernen.

 

Wenn ich Links auf den Profilkorrektur aktivieren Kasten drücke entzerrt mir aber Lightroom noch das Bild. Dies will ich aber meist nicht da es dann in den Ecken sehr verzerrt aussieht. Deshalb gehe ich nach dem Aktivieren dieses Kästchens auf Profil und nehme die Zerrung wieder raus.


Hier seht Ihr wie ich bei der Profilkorrektur die Verzerrung wieder runter schraube. Meist sollte Lightroom euers Objektiv automatisch erkennen wenn Ihr die Profilkorrektur aktiviert. Doch falls dies nicht der fall ist und die Vignettierung entfernen wollt müsst Ihr dies Manuell vornehmen. Falls aber euer Objektiv ein oft benütztes Teil ist in der Szene sollte Lightroom die Voreinstellung gespeichert haben.


Vorher / Nachher

Links seht Ihr jetzt das Foto ohne Korrektur und Rechts das mit Korrektur. Es ist zwar nur eine kleine Änderung doch in kleinen Schritten kommt man zum Endergebnis.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem kleinen Schritt in eurem Workflow weiterhelfen.

Nächstes mal geht es um den Bildausschnitt!

 

Bis dahin wünsche ich euch eine tolle Zeit!

 

Hinterlässt ein Kommentar mit euren Gedanken zu diesem Schritt ;)

 

in liebe Nelson

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Severin Pomsel (Donnerstag, 07 Januar 2016 00:47)

    Ich bin auch kein grosser Freund der Verzerrungskorrektur - im schlechtesten Fall führte sie bisher bei einer Milchstrasseaufnahme gar zu merkwürdigen Interferenzmustern mitten im Bild. Ich dachte schon, mein Sensor habe einen Schaden... :P
    Ansonsten verwende ich sie bei extrem weitwinkligen Aufnahmen gerne mal etwas abgeschwächt, wenn's zum Bild passt.

  • #2

    Nelson (Donnerstag, 07 Januar 2016 01:52)

    Danke Severin für das Teilen deiner Erfahrung mit dem Objektivkorrektur Tool!