Jetzt ist aber genug...

Liebe Freunde und Blogleser

Ich sitze gerade in einem Bambuswald in Kyoto und warte bis diese riesige Turistenströme vorbei sind. Dann kann ich endlich meine Wunschbilder machen.

Die letzten Tage waren sehr toll und ereignisreich. Ich bin 4 Tage in Kyoto gewesen und habe tolle Orte besucht. Unglaublich viele Tempel hat es hier und alte Holzhäuser die dieser Stadt echt einen Charme verleihen. Auch habe ich nette Menschen kennengelernt und bin mit ihnen um die Häuser gezogen. 2 mal konnte Etti und Ich zeuge von unbezahlbare Momente werden. Einmal bin ich mit Etti zur Abendstunde ohne Plan herum spaziert und haben die Stadt erkundigt dann sind wir zu einer Tempelanlage gestossen wo wir Mönche beim abendlichen Meditieren beobachten durften, ausser uns war keine Menschenseele dort. Unvergesslich war dies und ich konnte einige Bilder davon machen. Und gester konnten wir Zeuge von Japanische Trommelmusiker werden die 1 mal im Jahr bei einem Tempel auftreten. Nichts davon war geplant und da wir gerne zufuss unterwegs waren statt die ÖV oder so zu nehmen konnten wir solche sachen erleben. Doch mittlerweile habe ich die Stadt satt. Ich Sehne mich nach ruihger Natur ohne viel Menschen und beton um mich. Ich sehne mich auch danach draussen im Zelt zu schlafen. Mittlerweile hab ich Gas für mein Campinggrill besorgt und einige Outdoor Menüs. Morgen werde ich Kyoto vorzeitig verlassen und in die Präfektur Gifu reisen. Zuerst geht es nach Takajama wo ich nochmals Etti treffe und mit Ihr bissl Party machen werde da sie übermorgen Geburtstag hat. Danach reist Sie weiter da sie bald nach China geht und ich bleibe in dieser Region. Dort sind auch die Japanische Alpen und die Region ist vielversprechend um tolle Landschaftsbilder zu machen. Reisterassen, alte Bauernhäusern und vieles mehr hat es dort. Ich freu mich auf die kommende Tagen.

Aus Kyoto

In liebe Nelson

Kommentar schreiben

Kommentare: 0