Meine Wurzeln

Liebe Freunde und Leser...

 

...dieser Blogspot wird heute Emotional und ich schreibe was ich gerade fühle...

 

Ich weiss ja nicht wie bei euch die Situation mit euren Eltern ist doch was mich angeht ist es als Kind von Immigranten irgendwann so dass die Frage auf kommt: Mama & Papa werdet Ihr zurück in eure Heimat gehen wenn ihr in die Rente geht?

 

Diese Frage stellten wir vor einigen Jahren und sie wurde mit Ja beantwortet. Dazumal war dies noch so weit Weg das es wieder vergessen wurde...

 

In den letzten Jahren und vor allem in den letzten 5 Jahren wurde das Familien Bewusstsein bei uns sehr gefördert. Ich bin umgeben von viele Mensch die leider Scheidungs Kinder sind oder Streit haben mit den Eltern und kein Kontakt mehr mit Ihnen haben und da bin ich echt froh das wir immer zusammen hielten und bis heute uns gegenseitig in schweren Situationen helfen. Seit ich meine Spirituelle Seite auslebe und auch anfing mich Vegetarisch dann Vegan zu ernähren konnten mich meine Eltern nicht richtig verstehen, zu ihren Zeiten war dies nicht so verbreitet aber Sie strengten sich bis heute an mich zu verstehen und dies auch so zu aktzeptieren. Sie waren auch immer sehr stolz darauf das beide Kinder eine Freundin hatten und auch beide mit beide Beinen am Boden stehen. Das dies sich ändern würde bevor sie noch nach Portugal gehen haben wir alle nicht gedacht. Was aber uns gelernt hat das 1. alles vergänglich ist und 2. das mann den Tag geniessen soll solange alles so läuft wie wir es uns vorstellen. Mittlerweile bin auch ich wieder mit beiden Beinen am Boden und voller Kraft um meinen Weg weiter zu gehen. Die letzten Wochen wurde ich von aussen immer wieder damit konfrontiert das meine Eltern jetzt bald auswandern und wie ich mich dabei fühle. Bis vor einige Tage hab ich dies auch gar nicht richtig realisiert. Mittlerweile Wohnen wir wieder alle zusammen, was ich unheimlich schön finde, und der Familien Zusammenhalt wurde wieder sehr gross. Doch jetzt geht es schon bald wieder auseinander. In paar Tagen sind sie auf dem Weg nach Portugal und ich bleibe mit meinem Bruder in der Wohnung und gründen eine WG. Ich erinnere mich noch sehr gut, immer wenn meine Eltern zweifelten weg zu gehen weil sie die Kinder nicht loslassen wollten, ich ihnen sagte, Ihr solltet lernen loszulassen. Jetzt ist es soweit das ich das auch lernen sollte. Vor einigen Monate machte ich ja bekanntlich schon eine grosse Trennung mit Izzy durch und da hab ich gelernt das echt garnichts ausser das Bewusstsein für immer ist, egal wie schön es sich gerade anfühlt. Es hat mir geholfen über diese schwere Zeit zu gehen und bald wird es wieder so sein dass ich damit auskommen muss das die einzigen 2 Personen in meinem Leben die ich volles Vertrauen schenke weit weg gehen. Schön das mein grosser Bruder noch bei mir in der nähe ist und wir uns gegenseitig stärken können. Klar mann kann sich mit den heutigen modernen Mittel schnell wieder sehen usw. doch die physische nähe ist vorübergehend weg.

 

Die letzten Tage hab ich nicht allzuviel geplant und bin auch nicht weit weg damit ich noch einige schöne Tagen mit Mama und Papa verbringen kann. Gestern ist mir dann in den Sinn gekommen ein Charakter Portrait von beiden zu machen als kleine Erinnerung an die letzten Tage als gemeinsam wohnende Familie.

 

Falls Ihr interesse habt wie die Bilder entstanden sind schreibt es in die Kommentare. Ich Skizziere euch bei genügend Interessenten das Licht Set Up und wie ich die Bilder bearbeitet habe. Das sie rein mit Fensterlicht entstanden sind finde ich genial.

 

in liebe Nelson

 

I love you Mama & Papa

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Claudia Madeira (Montag, 10 August 2015 23:08)

    Linda homenagem primo apesar de não perceber alemão mas copiei o texto e puz no tradutor e amei o teu texto .mas tu é o teu mano vão ficar pois esta na hora de voarem um bjs grande

  • #2

    Roman (Montag, 10 August 2015 23:11)

    Wow. Sehr berührender Text Nelson. Toll das Ihr einander habt und so gut zusammen auskommt. Unser Familienverhältniss ist ähnlich und das gibt einem Kraft um im leben vorwärts zu kommen.
    Ich Wünsche deinen Eltern eine schöne Zeit in Portugal und der Familie Da Silva weiterhin den zusammenhalt den sie stark macht.

  • #3

    Ferdinando Lampreia (Dienstag, 11 August 2015 13:08)

    Es ist ein schöner Tribut, super bilde