Ein Unvergesslicher Tag

Hallo zusammen 😊

Wie gehts es euch? Mir gehts es inzwischen wieder gut 😁

Diese Nacht habe ich besonders schlecht geschlafen, zwar keinen Albtraum gehabt aber immer wieder verwacht. Bin mir an solchen Schlaf nicht gewöhnt. Ich hatte immer einen sehr tiefen Schlaf und Izzy war leider die, die einen eher unruihgen Schlaf hatte. Jetzt weiss ich wie Sie sich all diese Zeit inetwa Gefühlt hat. Seit der Trennung hab ich viele solcher Nächte. Das Frühstück bei Laurence (der Künstlerin) war sehr gut. Sie hat liebevoll alles vorbereitet und reichhaltig war es auch. Ein letztes mal all Ihre Sachen begutachten die in der Stube hingen und los ging es. Ach ja genau zuerst noch bei Louis verabschiedet den er geht ab heute einen anderen Jakobsweg. Er läuft in den Süden und nimmt da einen anderen Jakobsweg. Schon seit Tagen plagen mich Schmerzen nahe dem Schulterblatt und an beiden Achillessehne. Deshalb hatte ich die letzten Tage auch keine grosse Distanzen gemacht. Doch heute fing die Linke Achillessehne nach 10km besonders fest zu schmerzen was auf eine Entzündung hin weist. Ich habe eine Iboprohen 400 Tablette rein geschmissen und mit langsamen Tempo weiter gemacht. Auch Gefühlsmäßig kam es zu einer Talfahrt. Doch das erspare ich mal, schließlich handelt es sich immer um das ähnliche. Obwohl ich da einige positive Entwicklungen gemacht habe. Schließlich muss ich Mental wie auch Körperlich ein stärkerer Mann werden wenn...Doch in Momente wo es mir nicht gut geht vermisse ich Sie besonders fest. Ihr wisst ja, wenn Männer ein bobo haben haben sie das Gefühl das sie am sterben sind 😂 als ich dann in Faramans ankamm wartete Jean-Pierre beim Dorfplatz auf mich. Wir haben für heute das letzte mal bewusst die gleiche Herberge. Die Tabletten haben bisschen gewirkt da ich im Moment keine schmerzen mehr habe. Morgen in der Früh entscheide ich dann wie es weiter geht. 

Le grande Lamps - Faramans, 23km

Euch eine gute Nacht 😊✌️

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Markus (Sonntag, 17 Mai 2015 21:55)

    Hallo Nelson, halt durch! Mental. Vielleicht solltest du mal einen Ruhetag einlegen um körperlich etwas zu regenerieren.
    Auf dem Jakobsweg gibt es halt wie im Leben Hochs und Tiefs. Die überstanden Tiefs machen dich stärker nicht die Hochs....
    Ultreïa!

  • #2

    Nelson (Montag, 18 Mai 2015 09:18)

    Heute als ich aufgestanden bin entschied ich heute eine Pause einzulegen. Ich merkte das ich mein Körper überstrapaziert habe und er es mir jetzt auch zeigt. Es tut mir echt gut einmal halt morgens nicht weiterzulaufen. Eine Erkenntnis konnte ich heute auch schon machen. Danke dir viel mals für die netten Worte lieber Markus! In liebe Nelson